Brand einer Laube auf einem Campingplatz

170902 006Hagen (ots) - Am Samstag den 02.09.2017, gegen 18.30 Uhr, brannte eine Gartenlaube auf einem Campingplatz an der Ruhrtalstraße vollständig ab. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Ruhrtalstraße in beide Richtungen gesperrt. Während des  Brandes wurde ein PKW,  der auf dem Seitenstreifen vor der Gartenlaube geparkt war, leicht beschädigt. Da die Brandursache nicht unmittelbar geklärt werden konnte, wurde die Kripo zu weiteren Ermittlungen, die weiterhin andauern, hinzugezogen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1500,-Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hagen unter der Tel.-Nr. 02331/986-2066 entgegen.

Fotostrecke

 

Feuer in einem Mehrfamilienhaus - Drei Personen über Drehleiter gerettet

MBH 5047Am späten Nachmittag wurde die Hagener Feuerwehr zu einem Wohnungbrand an der Feithstrasse gerufen. Vor Ort brannten zwei Waschmaschinen im Keller eines Zweifamilienhauses. 3 Personen wurden per Drehleiter aus dem Haus gerettet und mit einer leichten Rauchvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr Hagen war mit zwei Löschzügen 2 Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz zusätzlich waren 1 Rettungswagen und ein Notarzt der Feuerwehr Iserlohn vor Ort. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr die zufällig mit einem Mannschaftswagen an der einsatzstelle vorbei kamen konnten noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr wichtige Informationen an die Leitstelle durchgeben.

Fotostrecke

Sprengung von zwei Pfeilern der Lennetalbrücke

MBH 4711Hagen Am Samstag 8.7.um 15.00 Uhr wurden Im Rahmen des Abbruchs der alten Lennetalbrücke zwei Pfeiler beidseits der Lenne gesprengt.

Die beiden Pfeiler konnten nicht wie die anderen Brückenteile mit dem Abbruchbagger abgebrochen werden, weil sonst die Pfeilerköpfe entweder in den Fluss stürzen würden oder der Abbruchbagger im Flussbett der Lenne stehen müsste. Es wurde ein Sicherheitsbereich von 100 Metern Radius um die Sprengstelle eingerichtet, in dem der Aufenthalt verboten war.

Fotostrecke

Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

170703 021Angebranntes Essen in einem Mehrfamilienhaus in der Wittekindstrasse sorgte für einen Kurzeinsatz der Berufsfeuerwehr. Bei dem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden.Die Feuerwehr war mit den Löschzügen Mitte und OST (konnten die einsatzfahrt abbrechen) im Einsatz.

Fotostrecke

Landung des ITH Akkon Bochum 89/1 am GKH Herdecke

Der Intmbh 5763 20170217 1295988520ensivtransporthubschrauber Akkon Bochum 89/1 der Johanniter Luftrettung landete am Nachmittag für eine Patientenverlegung am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke sicherte die Landung und den Start mit 9 Ehrenamtlichen Kräften ab.

 Fotostrecke

Bombenentschärfung in Hagen

Bombe erfolgreich entschärft

mbh20171901 002 20170119 1569503816Das kollektive Aufatmen war groß. Die in den frühen Morgenstunden bei Bauarbeiten an der Sedanstraße freigelegte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg konnte gegen 19.35 Uhr von Kampfmittelbeseitiger Karl-Friedrich Schröder erfolgreich entschärft werden. Wenig später konnte die Sperrung der Straßen wieder aufgehoben und das Schienennetz wieder für den Bahnverkehr frei gegeben werden.

Vorangegangen war ab 15 Uhr eine aufwendige Evakuierungsaktion in einem Radius von rund 500 Metern um die Fundstelle. Gut 2.700 Personen müssten ihre Häuser und Wohnungen verlassen. In den ehemaligen Räumlichkeiten des Baumarkts Max Bahr in Eckesey wurden gut 330 Evakuierte betreut und verpflegt. Nach knapp fünf Stunden konnten alle wohlbehalten zurück in ihre Häuser.
Insgesamt war rund 350 Hilfskräfte von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Hilfsorganisationen seit etwa 9.20 Uhr morgens im Einsatz.

„Ein ganz besonderes Dankeschön geht an alle Einsatzkräfte und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der Evakuierungsaktion gesorgt haben. Ihr Zusammenspiel war vorbildlich und hat wesentlich dazu beigetragen, dass alles geordnet und ohne große Probleme ablief“, fand ein sichtlich erleichterter Oberbürgermeister Erik O. Schulz lobende Worte für alle am Einsatz Beteiligten.

Textquelle: Stadt Hagen

Fotostrecke

500 Rundballen brannten am Silvesterabend in Garenfeld

20151231016 20160101 1251631083In Garenfeld brannten am Silvesterabend 500 Rundballen auf einer Wiese neben einem Reiterhof. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte die Strohmiete bereits in voller Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung und zur Verhinderung der Brandausbreitung aufgrund des Funkenfluges wurden mehrere C und B Rohre und ein Wasserwerfer eingesetzt. Um genügen Löschwasser an die einsatzstelle zu bekommen wurde eine Wasserversorgung durch die FF Fley aufgebaut. Das Stroh wurde durch benachbarte Landwirte auseinandergezogen und anschließend durch die Feuerwehr abgelöscht. Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden.Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr,Die Löschgruppen Garenfeld Berchum Fley Halden und Herbeck der Freiwilligen Feuerwehr.

Fotostrecke

Kleinbus brannte auf der Westhofenerstrasse

20151109014 20151109 1110551100Hagen: Am Montag gegen 16:30 Uhr wurde die Hagener Feuerwehr zu einem Brand eines Kleinbusses nach Garenfeld alarmiert.Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein VW T4-Caravelle im Motorraum.Das Feuer wurde unter Atemschutz mittels einem C-Rohr und einer Schaumpistole gelöscht.

 Fotostrecke