Keine Silvesterböller auf Einsatzkräfte - Gemeinsam gegen Angriffe in der Silvesternacht

facebook2Hagen (ots) - Eigentlich ist es unglaublich, aber im Stadtgebiet von Hagen sind in den vergangenen Silvesternächten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten vermehrt Opfer von respektlosen und leichtsinnigen Menschen geworden.

So wurden Helfer, die eigentlich ihre Arbeit machen wollen, mit Silvesterböllern und Flaschen beworfen und Raketen beschossen. Ein Verhalten, welches nicht nur Einsatzkräfte gefährdet, sondern auch Unbeteiligte, die dringend auf Hilfe warten.

facebook1Gemeinsam wollen Feuerwehr und Polizei Hagen nun an die Vernunft von Feiernden appellieren und starteten heute (29.12.2015) um 09.00 Uhr zeitgleich auf ihren Facebook-Seiten eine Aktion mit der Überschrift "Hören Sie bitte auf, Einsatzkräfte mit Silvesterböllern zu bewerfen! Danke!".

Hierbei wird nochmal sehr deutlich gemacht, dass das Bewerfen von Einsatzkräften mit Knallkörpern oder sonstigen Gegenständen kein Kavaliersdelikt ist, sondern eine Straftat darstellt, welche konsequent zur Anzeige gebracht wird.

Die Polizei Hagen ist auf Facebook unter www.facebook.com/polizei.nrw.ha erreichbar. Die Feuerwehr Hagen unter www.facebook.com/feuerwehrhagen .

Notfallrucksack für die Jugendfeuerwehr

20151209 NotfallrucksackFoto:Richard HoltschmidtDie Jugendfeuerwehr Gruppe Hagen Nord hat einen Notfallrucksack vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Boele-Kabel e.V. als Spende erhalten. Die Ausstattung wurde an den Ausbildungsstand in Erster Hilfe und die Bedürfnisse der Jugendfeuerwehr angepasst. So können insbesondere bei den gemeinsamen Freizeitaktivitäten alltägliche leichtere Verletzungen adäquat versorgt – aber auch im schlimmsten Fall sofort lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden.

Hagener Hilfsorganisationen - Die Einsatzfahrzeuge

12359396Am Freitag fand bei Modelbau Pelzer die Präsentation zu dem vierten Buch mit dem Titel Hagener Hilfsorganisationen -Die Einsatzfahrzeuge von Andre Streich statt. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Fahrzeuge der Hagener Hilfsorganisationen DRK, ASB, JUH, MHD und DLRG die zwischen 1945 und 2015 in Dienst gestellt wurden. Das Buch ist zu einem Preis von 19,80 € Erhältlich in den Hagenern Buchhandlungen Online bei Amazon oder per mail unter andre-streich AT gmx.de

 

 

 

 

DSC 01016 IMG 02877 IMG 02878 

IMG 02876

Aktion "Rettungsgasse auf allen Autobahnen"

Foto:Feuerwehr IserlohnIserlohn (ots) - Einsätze auf der Autobahn A46 sind in Iserlohn keine Seltenheit. Regelmäßig fahren die Einsatzkräfte zu Verkehrsunfällen, internistischen Notfällen und Foto:Feuerwehr IserlohnBränden auf die Autobahn. Leider ist es die Regel, dass die bei Staubildung dringend erforderliche Rettungsgasse von den meisten Verkehrsteilnehmern nicht gebildet wird. So kommt es bei der Anfahrt zur Einsatzstelle immer wieder zu zum Teil erheblichen Zeitverlusten, die über Leben und Tod entscheiden können. Um das Bewusstsein für die Rettungsgasse zu wecken, beteiligt sich die Feuerwehr Iserlohn an der Aktion "Rettungsgasse auf allen Autobahnen". Hierzu wurden jetzt drei Rettungswagen mit großformatigen Aufklebern der Aktion bestückt.

 

 

Weitere Informationen zur Aktion Rettungsgasse auf allen Autobahnen sind zu finden unter folgendem Link Aktion RettungsGasse

Seite 2 von 2