Erweiterte Ausstattung für die Brandbekämpfung

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk an die Freiwillige Feuerwehr Boele-Kabel konnte der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Boele Kabel am ersten Dienstabend im Jahr 2017 übergeben seiner Bestimmung übergeben.

Ergänzend zu der Ausstattung der Stadt Hagen überreichte Ernst-Jürgen Cebulla vier Einsatzholster-Sets an die Löschgruppe. Die Sets bestehen aus zwei Taschen, die an den Atemschutzgeräten befestigt werden können. Einer der Holster enthält eine Notfallschere, mit der man sich auch unter Nullsicht effektiv befreien kann. Das zweite Holster enthält Material, um sich seinen Partner oder verletzte Personen noch besser retten zu können. „Mit dieser erweiterten Ausstattung, wird unsere Sicherheit noch weiter verbessert und das Vorgehen erleichtert“, so Patrick Kunz und Tobias Holtschmidt, die die Holster stellvertretend für die Löschgruppe entgegennahm.

Um die Übungen an dem bereits beschafften Automatischen Externen Defibrillator (AED) zu verbessern wurde der Löschgruppe nun ein entsprechendes Trainingsgerät zur Verfügung gestellt.

Weiterhin wurden auch die neuen Kameraden der Löschgruppe mit der gleichen Bekleidung ausgestattet, die bereits in den letzten Jahren für die restliche Mitglieder der Löschgruppe beschafft wurde.

Holster

Foto:Richard Holtschmidt

Keine Silvesterböller auf Einsatzkräfte - Gemeinsam gegen Angriffe in der Silvesternacht

facebook2Hagen (ots) - Eigentlich ist es unglaublich, aber im Stadtgebiet von Hagen sind in den vergangenen Silvesternächten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten vermehrt Opfer von respektlosen und leichtsinnigen Menschen geworden.

So wurden Helfer, die eigentlich ihre Arbeit machen wollen, mit Silvesterböllern und Flaschen beworfen und Raketen beschossen. Ein Verhalten, welches nicht nur Einsatzkräfte gefährdet, sondern auch Unbeteiligte, die dringend auf Hilfe warten.

facebook1Gemeinsam wollen Feuerwehr und Polizei Hagen nun an die Vernunft von Feiernden appellieren und starteten heute (29.12.2015) um 09.00 Uhr zeitgleich auf ihren Facebook-Seiten eine Aktion mit der Überschrift "Hören Sie bitte auf, Einsatzkräfte mit Silvesterböllern zu bewerfen! Danke!".

Hierbei wird nochmal sehr deutlich gemacht, dass das Bewerfen von Einsatzkräften mit Knallkörpern oder sonstigen Gegenständen kein Kavaliersdelikt ist, sondern eine Straftat darstellt, welche konsequent zur Anzeige gebracht wird.

Die Polizei Hagen ist auf Facebook unter www.facebook.com/polizei.nrw.ha erreichbar. Die Feuerwehr Hagen unter www.facebook.com/feuerwehrhagen .

Notfallrucksack für die Jugendfeuerwehr

20151209 NotfallrucksackFoto:Richard HoltschmidtDie Jugendfeuerwehr Gruppe Hagen Nord hat einen Notfallrucksack vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Boele-Kabel e.V. als Spende erhalten. Die Ausstattung wurde an den Ausbildungsstand in Erster Hilfe und die Bedürfnisse der Jugendfeuerwehr angepasst. So können insbesondere bei den gemeinsamen Freizeitaktivitäten alltägliche leichtere Verletzungen adäquat versorgt – aber auch im schlimmsten Fall sofort lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden.

Hagener Hilfsorganisationen - Die Einsatzfahrzeuge

12359396Am Freitag fand bei Modelbau Pelzer die Präsentation zu dem vierten Buch mit dem Titel Hagener Hilfsorganisationen -Die Einsatzfahrzeuge von Andre Streich statt. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Fahrzeuge der Hagener Hilfsorganisationen DRK, ASB, JUH, MHD und DLRG die zwischen 1945 und 2015 in Dienst gestellt wurden. Das Buch ist zu einem Preis von 19,80 € Erhältlich in den Hagenern Buchhandlungen Online bei Amazon oder per mail unter andre-streich AT gmx.de

 

 

 

 

DSC 01016 IMG 02877 IMG 02878 

IMG 02876

Seite 2 von 3